Mittwoch, 5. Juli 2017

Empties Mai / Juni '17

Meine ersten sommerlichen Empties in diesem Jahr werden wieder eine XXL-Ausgabe. Ganze 47 (!!!) Mal habe ich in den letzten
9 Wochen Beauty-Mord begangen, deswegen lasst uns direkt starten:
Duschpflege
Okay, dieses Mal war es aber wirklich der LETZTE Bilou Duschschaum. Ich habe mich von den neueren Sorten nochmal hinreißen lassen und habe Cotton Candy gekauft, aber die Qualität ist einfach unterirdisch. Der Duft hält nicht an, duftet unter der Dusche komplett anders und die Pflegewirkung ist gleich null.
Ganz anders war es mit Plum Rain von Lush. Der Duft war irre intensiv und hat wirklich lange auf der Haut gehalten. Auch die Pflege fand ich prima.
Meine erste Duschpflege von Mixa habe ich aufgebraucht. Es handelt sich hierbei um die Regenerierende Duschcreme. Die Creme ist so gut verträglich, dass sie sogar für Babys geeignet ist und hat auch meiner Haut sehr gut getan. Auch den leicht medizinischen Duft mochte ich gern.
Natürlich darf auch in diesem Monat mein Lieblingsduschgel Nr.1 nicht fehlen: Das Le Petit Marseillais Lait d'Amande Duschgel habe ich mal wieder aufgebraucht und nachgekauft. Der milde Mandelduft und die Pflege stimmen einfach.


Duft- und Körperpflege
Aus einer My Little Box hatte ich das Softly Bodyscrub von Jil Sander. Der Peelingeffekt war mir überhaupt ausreichend für meine Haut. Der Duft war zwar sehr edel und langanhaltend, aber das ist natürlich nicht der Sinn eines Körperpeelings.
Ähnlich erging es mir mit dem Pinita Colada Cream Bodyscrub von The Bodyshop. Der Peelingeffekt war mir nicht stark genug und der Duft veränderte sich in Verbindung mit Wasser leider total ins Negative (irgendwie unangenehm säuerlich). Für mich ist das Peeling keinen Nachkauf wert.
Von Victoria's Secret habe ich das Pure Seduction Bodyspray aufgebraucht. Der Duft nach roter Pflaume und Freesien hat mir gut gefallen und war wirklich intensiv und langanhaltend auf der Haut. Da ich es aber recht lange verwendet habe, kaufe ich es erstmal nicht nach und schaue mich nach Alternativen um. 
Das duschdas Deodorant Traumland war irgendwann mal ein Notkauf unterwegs. Aber ein überraschend Guter. Der Duft war nicht zu aufdringlich, aber trotzdem schön blumig vanillig. Die Größe des Deos ist perfekt für die Handtasche und den nötigen Schutz bot es ebenfalls. 
Auch der Vaseline Spray Moisturiser in Cocoa Radiant musste dran glauben. Es ist DIE Bodylotion für Faule wie mich. Aufsprühen, verreiben, fertig. Und der Duft? Himmlisch. Eine perfekte Mischung aus Kokos und einem Hauch Schokolade. Mit der Feuchtigkeitspflege war ich ebenfalls zufrieden. Das nächste Mal würde ich allerdings die von den Inhaltsstoffen identische Spraylotion von duschdas nachkaufen, da diese im Gegensatz zu Vaseline in Deutschland erhältlich ist.
Von Yves Saint Laurent habe ich das Parisienne Eau de Parfum aufgebraucht. Mir gefiel es wahnsinnig gut und da ich es auch als langanhaltend empfand, habe ich es bereits nachgekauft.
Das Gleiche gilt auch für den Mon Paris Duft, ebenfalls von Yves Saint Laurent. Die diversen Kopfnoten der Düfte könnt ihr am besten googeln, da bei Parfums die Geschmäcker ja sehr weit auseinander gehen.
Ein Weihnachtsprodukt im Sommer! Mit dem Ritual of Light Body Scrub von Rituals geht mal wieder ein sehr gutes Körperteilen zu Ende. Ich mochte den warmen Duft aus Zimt und Orange sehr gerne und auch der Peeling-Effekt lies keine Wünsche offen. Die breiige Masse schrubbelt das letzte Hautschüppchen weg und durch das enthaltene Öl pflegt es die Haut optimal.
In der Sommerzeit sind glatte Beine DAS Must-Have. Mit den Balea Rasiergelen fahre ich da eigentlich immer ganz gut, da ich sie gut vertrage und sie sehr ergiebig sind. Hier probiere ich immer mal wieder neue Duftrichtungen wie das Summer Garden aus, um etwa Abwechslung in die Sache zu bekommen.

Haarpflege
Von Pureology habe ich die Strength Cure Reihe zum Testen zugeschickt bekommen. Shampoo und Conditioner habe ich inzwischen aufgebraucht und bin ziemlich begeistert von dem Duo. Die Pflege eignet sich speziell für coloriertes Haar und war so ergiebig, dass ich fast 6 Wochen davon "gezehrt" habe. Der Duft erinnert ein wenig an Lush Produkte und die Pflege war total reichhaltig.
Ähnlich erging es mir auch mit der Pureology Strength Cure Haarmaske. Sie reichte für etwa acht Anwendungen. Meine Haare fühlten sich danach extrem glatt und gepflegt an.
Der größte Flop der letzten Wochen war für mich das L'Oréal Colorista Washout in #burgundyhair. Die Farbe selbst ist ein Traum im dunklen Haar, doch leider lange nicht so haltbar wie auf der Verpackung beschrieben und deswegen ein viel zu teurer Spaß für so einen kurzzeitigen Effekt.
Ebenfalls leer gemacht habe ich das Fönomenal Styling Spray von got2be Schwarzkopf. Es ist ein Hitzeschutz, der das Haar auch schneller trocknen lässt und die Kämmbarkeit verbessert. Leider für mich ein totaler Fail, da das Spray meine Haare unnötig beschwert und einzelne Partien leicht verklebt hat. 
Richtig gut hat mir der Hask Argan Oil Repairing Deep Conditioner gefallen. Das kleine Sachet hat tatsächlich für drei Anwendungen ausgereicht, duftete herrlich nach Orange und mein Haar fühlte sich nach der Anwendung wunderbar gepflegt und weich an.
Aus der letzten Müller Lookbox hatte ich die Artist Repair Haarkur. Die 25ml haben für eine Anwendung gereicht, aber ich fand die Haarkur eher medium, da ich hier schon wesentlich pflegendere Produkte aus der Drogerie ausprobiert habe.
Und wieder mal sind zwei Kombiprodukte aus der Garnier Wahre Schätze Serie dabei. Shampoo und Spülung sind dieses Mal mit Ahorn Balsam. Der Duft war mir etwas zu parfümiert, aber die Pflegewirkung in Kombination ganz in Ordnung. Ob ich sie nochmal kaufen würde, weiß ich nicht so genau. 
Hier noch ein kleiner Nachtrag zur Haarpflege:
Eigentlich dachte ich ich würde euch erst in meinen nächstes Empties von diesem Duo berichten, doch es handelt sich hierbei um ein Non-Empty. Von der Freundin Trendlounge bekam ich die neue Guhl Langzeit Volumen Pflege in Form von Shampoo und Spülung zugeschickt. Ganze fünf Mal habe ich beide Produkte verwendet und breche den Test ab. Die Pflege schäumt zwar gut auf und duftet auch prima, aber sie iritiert meine Kopfhaut und trocknet sie aus. Meine Haare fühlen sich beschwert an, wie mit einem schlierigen Film überzogen, egal wie lange ich auswasche. Total schade.

Hand- und Nagelpflege
Aus der EssieSpa Reihe habe ich die Many Many Mani Handcreme in Probegröße aufgebraucht. Den Duft mochte ich gar nicht, da er ziemlich chemisch zitronig war. Die Konsistenz war viel zu wässrig und die Pflege ließ leider auch zu wünschen übrig.
Von Balea habe ich das reinigende Handgel in Himbeere verbraucht. Total praktisch für unterwegs, wenn es keine Gelegenheit zum Händewaschen gibt. Dazu sieht es total niedlich aus. Ist bereits in Kokos nachgekauft.
Der Trend It Up Nail Polish Correcting Pen war ein Notkauf, da der dm leider keine P2 Theke hatte. Es war auf jeden Fall der letzte Notkauf dieser Art, da der Nagellackentferner nicht richtig in die Spitze nachläuft und die Spitze selbst viel zu schnell ausfranst. 
Ganz im Gegensatz zu meinem heißgeliebten P2 Color Correcting Pen - deshalb wird auch nur noch dieser nachgekauft.
Von Rituals habe ich die Ritual of Sakura blossoming hand wash Handseife geleert. Duft und Pflege waren wirklich klasse. Allerdings finde ich den Preis für eine Handseife ein wenig übertrieben und deswegen schaue ich mich nach günstigeren Alternativen um.

Dekorative Kosmetik
Bei TKMaxx habe ich Lashes von Eye Candy in der 001 gefunden. Leider war das Bändchen etwas zu dick und die Wimpern wirkten aufgrund der dicken Härchen gar nicht natürlich. Keine Empfehlung.
Von Ardell habe ich mal wieder die 315er Accent Lashes in Dauerschleife verwendet. Bisher sind sie meine Liebsten für den Alltag. Wenn ich vorsichtig bin, kann ich se bis zu 4x verwenden. So ergeht es mir auch mit den 301er von Ardell. Den Duo Eyelash Adhesive Wimpernkleber, der neuerdings mit enthalten ist, kann ich allerdings nicht empfehlen. Er schimmert bläulich und braucht ewig um zu trocknen. 
Wenn's ein bisschen mehr sein darf, verwende ich auch mal die Adell 124er Natural oder die 125er Natural Lashes. Auch mit ihnen bin ich total zufrieden. 
Ich weiss gar nicht die wievielte Revlon Colorstay Foundation in 150 Buff das bis jetzt ist, aber ich bin nach wie vor total begeistert von dieser Foundation, da sie perfekt zu meinem superhellen Teint passt, prima hält und lange nicht so teuer ist wie eine HighEnd Foundation. 
Mein Ardell Wimperapplikator hat leider komplett den Geist aufgegeben. Da ich ihn nicht mal 4 Monate besaß, bin ich ein wenig enttäuscht. Nachkaufen werde ich ihn nicht, sondern mich nach einer Alternative aus Metall umsehen.
Um meinen Wimpern auf natürlichem Wege mehr Kraft und Ausdruck zu verleihen, verwende ich regelmäßig das Revitalash Wimpernserum. Meine Wimpern sind durch die Anwendung wesentlich länger und dichter und natürlich habe ich das Serum längst nachgekauft, weil ich den Effekt so liebe.


Gesichtspflege
Hier hatte ich eine Probe des Bioderma Sensibio H2O Mizellenwassers. Da ich das Produkt auch schon in Originalgröße eine ganze Zeit lang verwendet und es prima vertragen habe, kann ich es absolut empfehlen. Der Reinigungseffekt war ebenfalls klasse.
Neu für mich war jedoch die Bioderma Hydrabio Gel-Crème. Nach 5ml kann man natürlich nicht sehr viel sagen, aber ich habe die Creme gut vertragen und sie als erfrischend empfunden. Als Unterlage für mein Make-Up war sie ebenfalls prima. 
Das gleiche gilt auch für die Bioderma Probe der Sébium Pflege: gute Verträglichkeit, leicht mattierende Wirkung, aber ansonsten kann ich nach 5ml nicht viel dazu sagen. 
Mit dem Bioderma Pore Refiner hingegen konnte ich absolut nichts anfangen. Die Konsistenz war mir zu breiig und dick. Auf das Gesicht aufgetragen fing der Refiner teilweise sogar an zu bröseln.
Ein richtiger Flop war für mich die überall so gehypte Peel Off Mask von Jorg Obé. Die Maske wird als reinigend und porenverfeinernd beschrieben. Der Schmutz aus den Poren soll direkt an der Maske haften bleiben und die Haut pflegen. Doch beide Effekte blieben aus. Leider ein ziemlich unnötiger und teurer Flop.
Richtig gut hingegen fand ich die GlamGlow Thirstymud Maske. Die Probiergröße hat etwa für fünf Anwendungen gereicht und hat meine Gesichtshaut mit Feuchtigkeit versorgt. Nach der Anwendung fühlte sich meine Haut total weich und glatt an. Der Duft erinnert ein wenig an Marzipan. Ich überlege die Originalgröße nachzukaufen.
Eher nicht nachkaufen würden ich das GlamGlow Dreamduo. Ich hatte auch hier Probiergrößen, die mich aber eher weniger überzeugt haben. Zwar haben sie meine Haut mit ausreichend Feuchtigkeit versorgt, aber das schaffen auch andere Cremes mit niedrigerem Preis. 
Von Balea habe ich mal wieder die hautverfeinernden Clear-Up Strips leer gemacht. Nach wie vor schaffen sie es meine Poren auf der  Nase gründlich zu reinigen und deswegen habe ich sie natürlich längst wieder nachgekauft. 
Auch in diesen Empties dürfen meine geliebten Garnier SkinActive Hautklar Reinigungstücher nicht fehlen. Durch die wabenförmige Struktur nehmen sie mein Make-up gründlicher ab als andere Reinigungstücher. Der Duft ist dezent und angenehm.

Auch an dieser Stelle mal wieder meinen größten Respekt an euch, die bis zum Ende gelesen haben. Das nächste Mal lesen wir uns vermutlich Anfang September in dieser Kategorie wieder.

Eure annewandakatharina